Hengste

Paul Schockemühle vertraut in Chanoc!

Das Chanoc ein Ausnahmehengst mit außergewöhnlichem Interieur und einem auffallenden Springen ist, hat auch Paul Schockemühle erkannt. Durch den Einsatz von Chanoc als Deckhengst für seine Stuten wird es wohl viele Nachfahren mit seinen hervorragenden Eigenschaften geben.

Chanoc – ein Top Hengst mit allen Eigenschaften die man für den großen Sport benötigt.

 

CHANOC

Chanoc - ein imposanter SPORTHENGST mit grossartigem Leistungswillen. Mit den Reitern David Will/GER und Angelika Augustsson/SWE startete er seinen Weg in die internationale Klasse und sicherte sich zahlreiche Erfolge. Siegreich bis 1,50m zeigt er nun sein Können unter seiner Reiterin Tina Deuerer. Die Erfolge sprechen für sich: Bronze bei der Deutschen Meisterschaft der Damen 2015 in Balve, Dritte beim BW-Cup-Finale 2015 in der Hans-Martin Schleyer Halle und Baden-Württembergische Meisterin 2015. Auch 2016 war er wieder unter den Besten bei der Deutschen Meisterschaft und feierte Erfolge bis S***.

Väterlicherseits stammt er vom großen Vererber Caretino ab, der so zahlreiche Sportler (Nachkommensgewinnsumme in Deutschland über 5 Mio €) und aktuell 70 gekörte Hengste brachte. Nachkommen wie Casall ASK, BSC Cavity, Caldato, Caretello B oder auch Cachas zeigen wie dieses Blut sich über Jahre im Spitzensport und in der Spitzenzucht weiterentwickelt hat. Die Anpaarung mit Ramiro mütterlicherseits ist hochinteressant. Der große Sportler und Zuchtvererber kann auf zahlreiche hocherfolgreiche Nachkommen blicken, allen voran die legendäre Ratina Z unter Ludger Beerbaum.

Battallion B, die Mutter, brachte bereits so erfolgreiche Springpferde wie Lavada (Kai Ligges), Corde Classique oder Cara Collucci. Chanoc stammt aus dem Stamm 318 D1 aus dem auch Erfolgspferde wie Cumano unter Jos Lansink/BEL oder auch Boy unter Eddi Macken/IRL hervorgegangen sind.

Züchterisch und sportlich ist Chanoc ein Ausnahmehengst.

Quelle: Hengsstation Bachl, 84389 Postmünster/Pfarrkirchen